Sie haben Marcos Leben erfolgreich abonniert.
Toll! Schließen Sie als Nächstes die Prüfung ab, um vollen Zugriff auf Marcos Leben zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben nun Zugriff auf alle Inhalte.
Erfolg! Ihre Zahlungsinformationen werden aktualisiert.
Aktualisierung der Rechnungsinformationen fehlgeschlagen.

Tipp: Die automatische Sprachumschaltung in iOS und MacOS abschalten

. 2 minuten gelesen

Es kommt öfter vor, dass ganze Webseiten oder größere passagen per HTML lang Attribut mit einer falschen Sprache ausgezeichnet werden. Dadurch werden dann deutschsprachige Texte plötzlich von Screen Readern mit z. B. einer englischen Stimme vorgelesen. Sie sind dann jedoch für die meisten, selbst geübten, Anwender, nicht mehr zu verstehen. Unter Windows gibt es in den gängigen Screen Readern eine einfache Möglichkeit, diese automatische Sprachumschaltung abzuschalten und somit alles mit der Standardstimme vorlesen zu lassen. Aber wie geht das mit iOS und MacOS?

Darauf aufmerksam, dass das nicht so offensichtlich ist, wurde ich beim Lesen dieses Artikels von Domingos zum Thema Sinnhaftigkeit von Sprachauszeichnungen. Er schreibt an einer Stelle:

Das Erste, was ich bei der Neu-Konfiguration eines Screenreaders tue ist, den automatischen Sprachwechsel abzuschalten und bei Bedarf die Sprache manuell zu wechseln. Leider geht das nur bei Desktop-Screenreadern, mit Voiceover oder Talkback ist mir das bisher nicht gelungen.

Für TalkBack kann ich hier leider auch keine Lösung anbieten, für iOS/iPadOS und MacOS gibt es da jedoch definitiv eine Lösung. Sie ist nur nicht so offensichtlich.

iOS und iPadOS

In neueren iOS-13-Versionsupdates hat eine Umschaltung in die VoiceOver-Einstellungen Einzug gehalten, die das Erkennen von Sprachen genauso umschaltbar macht wie bei NVDA oder JAWS. Die Einstellung findet sich unter Einstellungen, Bedienungshilfen, VoiceOver, Sprachausgabe. Für ältere Versionen, oder falls es doch noch ungewünschte Nebeneffekte gibt, gibt es jedoch auch weiterhin folgende Vorgehensweise:

  1. In demselben Fenster, also Sprachausgabe in den VoiceOver-Einstellungen, alle Sprachen, die man selbst öfter manuell nutzen möchte, zum Sprach-Rotor hinzufügen. Wichtig hierbei: Auch Deutsch muss konfiguriert werden, selbst wenn es System-Standard ist. Die deutsche Stimme dann natürlich genauso einstellen wie die Standard-Stimme.
  2. Dann unter VoiceOver-Einstellungen, Rotor, sicherstellen, dass der Sprachen-Rotor eingeschaltet ist und an die gewünschte Stelle ziehen.
  3. Nun mit der Zwei-Finger-Dreh-Geste zu Sprachen wechseln und mit einem wischen nach oben oder unten "Deutsch" auswählen, nicht mehr "Deutsch (Standard)", wie es bei auf deutsch eingestellten Geräten heißt.

Von nun an wird alles auf deutsch vorgelesen und keine Umschaltung mehr vorgenommen. Selbst in Apple Books falsch ausgezeichnete eBooks werden dann richtig vorgelesen. Ja, die gibt es tatsächlich!

MacOS

In MacOS kann man seit etwa 10.13, also High Sierra, auch mehrere Sprachen konfigurieren. Hier wird es allerdings etwas umständlicher.

  1. Man öffnet dazu das VoiceOver-Dienstprogramm und wechselt auf die Sprachausgabe-Einstellungen.
  2. Auf der Registerkarte Stimmen gibt es eine Tabelle mit Sprachkonfigurationen. Hier ist die Standard-Stimme schon eingestellt. Man muss jetzt für jede weitere Sprache eine Stimme wählen, die man unterstützen möchte und für die Apple nicht eine interne Standardstimme verwenden soll.
  3. Man fügt also z. B. Englisch hinzu, wählt nun aber die gleiche Stimme wie für Deutsch. Ja, das geht tatsächlich. Nun noch die Geschwindigkeit usw. genauso angepasst, und dann wird nicht mehr umgeschaltet, wenn englischer Text irgendwo gefunden wird.
  4. Dasselbe für jede weitere Sprache machen, auf die man trifft und wo nichts umgeschaltet werden soll.

Es steht zu hoffen, dass Apple hier seinem eigenen Beispiel unter iOS folgt und auch in zukünftigen MacOS-Versionen eine generelle Abschaltung der automatischen Sprachumschaltung ermöglicht.


Kommentare

Werden Sie Mitglied von Marcos Leben , um sich an der Unterhaltung zu beteiligen (es ist kostenlos!). Als Mitglied bekommen Sie auch neue Beiträge automatisch per E-Mail zugesandt (und können sich jederzeit abmelden).