Sie haben Marcos Leben erfolgreich abonniert.
Toll! Schließen Sie als Nächstes die Prüfung ab, um vollen Zugriff auf Marcos Leben zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben nun Zugriff auf alle Inhalte.

Kontextmenüs mit VoiceOver in iOS 13.2 öffnen

. 1 minuten gelesen

in iOS 13 hat Apple die Kontextmenüs stark erweitert, die bisher hauptsächlich auf iPhones mit 3D Touch eine Rolle gespielt haben. Jetzt nehmen sie eine wichtigere Stellung ein. Seit iOS 13.2 sind sie auch mit VoiceOver ordentlich bedienbar.

Als iOS 13 veröffentlicht wurde, gingen die Kontextmenüs mit VoiceOver zwar schon, es war aber recht umständlich. Man musste immer die Durchreichen-Geste bemühen, also auf das Objekt doppeltippen, den Finger darauf halten und warten, bis das Halten des Fingers durchgereicht wurde. Tastaturbenutzer hatten es einfacher: Wie unter MacOS werden Kontextmenüs mit der VoiceOver-Taste+Umschalt+M aufgerufen. Die VoiceOver-Taste ist standardmäßig die Kombination aus CTRL und Wahltaste, kann aber auch auf die Dauergroßschreib-Taste umgeschaltet werden.

In iOS 13.2 hat Apple die Aktion für das Dreifach-Tippen auf ein Element geändert. Früher wurde hiermit ein Doppeltipp auf ein Element simuliert, als wenn VoiceOver nicht laufen würde. Dies wird aber von App-Entwicklern in der Praxis nur wenig genutzt. Daher hat Apple sich entschieden, die Aktion umzubelegen. Dieser simulierte Doppeltipp wanderte auf viermaliges Tippen auf ein Objekt mit einem Finger. Und für das Dreifach-Tippen ist jetzt standardmäßig die Aktion zum Öffnen des Kontextmenüs hinterlegt.

Anstatt also weiter doppeltippen und halten, dabei einen Krampf im Finger bekommen, während man wartet, kann man jetzt ganz einfach auf ein Element dreimal tippen und bekommt dessen Kontextmenü angezeigt. Dies entspricht oft der Vorschau beim früheren 3D-Touch, bekommt aber auch zunehmend in Apps mehr Elemente zum Ausführen von Aktionen. In Mail kann man z. B. auf einen Anhang dreifach tippen und kann hier dann gleich kopieren, teilen (wo man dann Optionen zum Abspeichern in Dateien oder Dropbox findet). Tippt man dreimal auf ein App-Symbol auf einem Home-Bildschirm, bekommt man hinterlegte Aktionen angezeigt wie einen neuen Tweet in Twitter zu erstellen oder im Fall des App Stores einen direkten Link zu den Software-Updates. Dies erspart das umständliche Suchen nach dem „Mein Account“ Button auf dem ersten Tab des App Stores.

Apple hat hier meiner Meinung nach eine sinnvolle Umbelegung vorgenommen. Die Kontextmenüs werden immer wichtiger, je umfangreicher Apps werden. Es lässt sich eben nicht jede mögliche Aktion für Sehende mehr mit einer Wischgeste ausführen, man braucht die Kontextmenüs für alle Funktionen. Und die neue Möglichkeit, diese auch mit VoiceOver schnell zu öffnen, ist eine sehr willkommene Umstellung. Danke dafür!


Kommentare

Werden Sie Mitglied von Marcos Leben , um sich an der Unterhaltung zu beteiligen (es ist kostenlos!). Als Mitglied bekommen Sie auch neue Beiträge automatisch per E-Mail zugesandt (und können sich jederzeit abmelden).