Sie haben Marcos Leben erfolgreich abonniert.
Toll! Schließen Sie als Nächstes die Prüfung ab, um vollen Zugriff auf Marcos Leben zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben nun Zugriff auf alle Inhalte.

Neues Firmware-Update für die AirPods 2 und AirPods Pro

. 1 minuten gelesen

Apple hat am gestrigen Montag ein Firmware-Update für die AirPods 2 und AirPods Pro veröffentlicht. Dies berichtet Mac Rumors auf seiner Website.

Was genau neu ist, ist nicht bekannt. Fest steht aber, dass beide Modelle nun dieselbe Versionsnummer, 2C54, tragen. Die AirPods 2 waren vorher auf dem Versionsstand 2A364, die AirPods Pro auf dem Stand 2B588.

Die Updates werden von einem gekoppelten iOS-Gerät automatisch und ohne Rückfrage übertragen. Man findet den Versionsstand heraus, indem man die AirPods einsetzt oder zumindest das Case öffnet, so dass der Akkustand erfasst wird. Dann geht man in Einstellungen, Allgemein, Info und dort unten auf AirPods oder AirPods Pro, je nach Modell. Der dahinter liegende Bildschirm zeigt auch die Seriennummer und einige andere Infos an, aber eben auch die Firmwareversion.

Apple behandelt mit dieser Vereinheitlichung der Firmwareversionen beide Modelle gleichwertig. Es ist also nicht so, dass die AirPods Pro eine Ablösung für die AirPods 2 sind, sondern tatsächlich als zwei Produktfamilien gedacht sind und mit gleichwertigen Updates versorgt werden.

Auch bei anderen von Apple stammenden Kopfhörern gibt es diese leisen Firmware-Updates. Die AirPods der 1. Generation hatten sie schon, genauso wie die Beats Solo3 und Beats Studio 3, On-Ear- bzw. Over-Ear-Kopfhörer, letztere auch mit aktiver Geräuschunterdrückung. Vermutlich gilt das ebenso für die PowerBeats Pro und andere Modelle. Im Gegensatz zu manch anderen Herstellern wie Bose braucht man keine extra App dafür, und die Updates brauchen auch keine 10 Minuten o. ä. Sie werden völlig transparent im Hintergrund übertragen, ich habe noch nie Ausfallzeiten deswegen gehabt.

Eine Veränderung, die ich beim aktuellen Update zu bemerken glaube, ist, dass die Störanfälligkeit und teilweise kratziger Klang, der sich bei beiden Modellen nach dem Update auf iOS 13.3 zwischenzeitlich immer mal wieder bemerkbar machte, mit diesem Update verschwunden zu sein scheinen. Das freut einen doch! 🙂


Kommentare

Werden Sie Mitglied von Marcos Leben , um sich an der Unterhaltung zu beteiligen (es ist kostenlos!). Als Mitglied bekommen Sie auch neue Beiträge automatisch per E-Mail zugesandt (und können sich jederzeit abmelden).